Jahreshauptversammlung 2021

  • Auf unserer Jahreshauptversammlung 2021, die am 28.08.2021 in Berlin stattgefunden hat, berichtete der Vorstand ausführlich über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr. Unter anderem wurde die Satzung, unter Zuhilfenahme einer Rechtsanwaltskanzlei, in Gänze überarbeitet, um die zum Ziel gesetzte Gemeinnützigkeit des Vereins auch erreichen zu können. Der Antrag auf Gemeinnützigkeit beim zuständigen Finanzamt für Körperschaften I Berlin wurde gestellt, war aber bis dato noch anhängig.
  • Im vergangenen Jahr hat ein Mitglied den Verein verlassen, 27 neue Mitglieder sind eingetreten, von den mittlerweile fünf Mitglieder als aktives Mitglied durch den Vorstand bestätigt wurden. Weiterhin konnten 64 Unterstützungsmitglieder gewonnen werden. Der Verein hat bis dato 113 Mitglieder.
  • Nach der Berichterstattung und der Kassenprüfung wurde der amtierende Vorstand durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.
  • Der bestehende Vorstand wurde durch die Wahl eines weiteren Vorstandsmitglieds erweitert. Das Mitglied Mario Hoffmeister wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig in den Vorstand gewählt. Dort wird er die Funktion des Pressesprechers weiterhin innehaben. Wir gratulieren herzlich zur Wahl.
  • Weiterhin haben wir die Anpassung des Mitgliedbeitrages besprochen und beschlossen. So soll ab dem 01.01.2022 ein jährlicher Beitrag in Höhe von 96,00 Euro veranschlagt werden. Ein Studierendenrabatt von 50 % wir des ebenfalls geben. Voraussetzung für beides ist jedoch die bis dahin erteilte Gemeinnützigkeit. Die „+ 1€/Jahr Familienmitgliedschaft“ wird beibehalten werden.
  • Der Vorstand gab der Jahreshauptversammlung einen umfangreichen Rückblick in der Aviation unter Corona-Bedingungen. Auch hat sich die Rückzahlungsmoral der Fluggesellschaften bisher immer noch nicht verbessert, was durch den Einsatz der Vereinigung Passagier geändert werden soll.
  • Im vergangenen Geschäftsjahr wurde der Webseite ein automatisierter Mitgliedsantrag in Form eine PDFs hinzugefügt und einige Verbesserungen vorgenommen. Ein automatisiertes Zahlungssystem wurde aus Kostengründen bisher noch nicht implementiert. Dennoch bedarf die Webseite weiterhin einer Überarbeitung und Neustrukturierung. Dies soll in einer Task-Force weiter besprochen und bearbeitet werden. Sie besteht aus den Mitgliedern Lars F Corsten und M. Hoffmeister. Das Vorstandsmitglied der Vereinigung Passagier Österreich hat eine grundsätzliche Unterstützung angeboten.
  • Die politische Arbeiten des Verbandes sollen maximiert werden und mehr in die Offensive gehen.
  • Weitere Thesenpapiere sollen erstellt und veröffentlicht werden. Daran sollen sich auch die Mitglieder des Vereins aktiver beteiligen. Sie können sich einem Thema, welches ihnen am Herzen liegt, widmen und bearbeiten.
  • Newsletter sollen künftig per E-Mail und auf der Facebook-Seite des Verbandes veröffentlich werden.
  • Ein Mitglied hat sich auf der Jahreshauptversammlung dazu bereit erklärt, sich über die Formalitäten, Regeln und Kosten für einen Stand der Vereinigung Passagier e. V. zur Mitgliedergewinnung am Flughafen Hamburg zu erkundigen und dem Vorstand mitzuteilen.
  • Das Vorstandsmitglied der Vereinigung Passagier Österreich, Simon Hofer, dankte der Vereinigung Passagier e. V. für die Hilfe und Unterstützung zu ihrer Gründung des Vereins.Das Vorstandsmitglied L. F. Corsten bedankte sich ebenfalls bei der Vereinigung Passagier Österreich und wünschte uns allen weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Stay Connected

More Updates

Trachtencrew in München 2020, Airbus A350-900 D-AIXM @Photographer: Bernd Gareis

Ergibt das Leben ohne Lufthansa noch einen Sinn?

In Zeiten von Corona ist fliegen nicht die Priorität von ehemaligen Vielfliegern. Gründe sind verschiedene: Die rigiden Hürden bei internationalen Reisen, neben Grenzschließungen, erweiterten Quarantäne Bestimmungen oder einfach wegen der banalen Frage, ob man bei der Rückreise aus dem Urlaub, auch in der Heimat in Quarantäne muss.